Qualitätshoster - Ein Überblick

Nachdem du deine Website fertig gestellt hast, solltest du dir einen Webspeicheranbieter (-> Webspace-Hoster) suchen, der zu deiner Seite passt. Frage dich zuerst einmal, welche Techniken du auf deiner Seite anwenden möchtest und wie viel Speicherplatz bzw. Traffic (Datenvolumen) du dafür benötigst.

Der richtige Webspace (Speicherplatz im Internet)

Je nach Anwendungszweck, kannst du dir kostenlosen- oder kostenpflichtigen Webspace (-> Paidspace) oder sogar einen eigenen Server besorgen.
Generell sollte man kostenlosem Speicherplatz meiden, wenn man nicht gerade eine eigene Homepage oder ein Testprojekt erstellen möchte. Kostenloser Speicherplatz schont zwar den Geldbeutel, wird aber meist durch Werbung finanziert oder ist mit Einschränkungen verbunden! Wenn du deine Website wirklich ernsthaft betreiben möchtest, solltest du deshalb lieber ein paar Euro pro Monat in Qualitätswebspace investieren.
Kostenpflichtiger Webspace wird oft auch Paidspace oder Shared Hosting genannt, da sich hier mehrere Kunden einen Server teilen. Hier hängt die Leistung deiner Seite davon ab, mit wie vielen Kunden du dir einen Server teilst und wie umfangreich die Projekte der einzelnen Nutzer auf dem Server sind. FTP, MySQL, PHP und eine eigene Toplevel-Domain wie z.B. www.deinname.de gehören heutzutage schon zur Standardausrüstung.

Die folgende Tabelle soll dir dabei helfen, dich für eine der beiden Varianten zu entscheiden:

Kostenloser Webspace Kostenpflichtiger Webspace

Trotzdem solltest du dich bei Paidspace vor Billigangeboten in Acht nehmen. Nutze hier nur Qualitätsanbieter (Beispiele s.u.) und verlasse dich nicht auf NoName-Produkte! Bei diesen Angeboten teilen sich im Normalfall sehr viele User einen Server, was zu langsame Geschwindigkeiten führt.
Shared Hosting empfiehlt sich für kleine bis mittelgroße Seiten. Für besonders große Websites kannst du dir bei vielen Webhostern auch einen eigenen Server kaufen. Hier unterscheidet man zwischen vServer (virteller Server) und dezensiertem Server oder managed Server. Virtuelle Server sind nicht besonders sinnvoll, da sich bei diesem Verfahren mehrere Benutzer einen Server teilen (wie bei Shared Hosting), während sich jeder einzelne Teil wie ein eigener Server verhält und anfühlt.
Wenn du wirklich der Meinung bist, du benötigst einen eigenen Server, solltest du dir daher am besten einen dezensierten Server mieten. Hier bist du dein eigener Herr, musst allerdings einiges dafür investieren und gewisse Kenntnisse zur Serveradministration - speziell mit Linux - mitbringen.

Kostenloser Webspace mit FTP-Zugang

Wenn du dich dennoch entschlossen hast, kostenlosen Webspace zu verwenden, findest du hier eine Liste der populärsten deutschen und internationalen, kostenlosen Webhoster. Damit die Liste nicht zu groß wird, wurden Anbieter ohne FTP-Zugang komplett weggelassen, da der Upload per Browser sehr mühsam und unprofessionell ist. Wenn du eine weitere Seite kennst, die hier deiner Meinung nach aufgeführt sein sollte, würde ich mich sehr über eine E-mail freuen.

Alle unten aufgelisteten Anbieter erfüllen die folgenden Mindestvoraussetzungen:

  • min. 50MB Webspace
  • Maximale Dateigröße (Filesize) min. 1MB
  • FTP Zugang
* "inkusive" -> siehe "unlimitierter Traffic"
Webhoster
(Anbieter)
Land Speicherplatz
in MB
Volumen
in GB
Leistungen Einschränkungen
100 inklusive* -
150 inklusive* -
50 1 -
50 5
50 0,5 -
inklusive* -
100 inklusive*
50 0,5
100 300 -
250 100
100 inklusive*
60 inklusive*
60 inklusive*
1000 inklusive*
100 5 -
55 inklusive* -
100 1
inklusive*
inklusive*
min. 100 min. 2 -
inklusive* 5 -
50 inklusive* -
inklusive*
50 1
bis zu 750 2 oder inklusive* -
150 5 -
200 inklusive*
inklusive* -

Warum es keinen "Unlimitierten Traffic" geben kann

Einige Anbieter werben damit, unbegrenzten Traffic oder Webspace anzubieten. Dieser Begriff ist aber irreleitend, da es in der Praxis so etwas nicht gibt. Dafür gibt es zwei Gründe:

  • Hardwarelimit
    Ein Server ist an eine 10Mbit/s Full Dublex Verbindung angeschlossen. Das bedeutet, dass gleichzeitig Uploads, sowie Downloads von 10Mbit/s möglich sind. Die Daten können also maximal mit 10Mbit übertragen werden. Würde der Server einen Monat (30 Tage) 24h lang ununterbrochen belastet, käme man also auf ungefähr 6400GB Traffic. Dies ist zwar sehr viel, jedoch keineswegs unlimitiert.

  • Kosten
    Dein Provider oder Hoster ist ein Unternehmen wie jedes andere auch. Jedes GB Traffic kostet ihn Geld. Wäre der Traffic unbegrenzt, wären auch die Kosten unbegrenzt und somit nicht finanzierbar.

Kostenpflichtiger Webspace (Paidspace)

Auch Anbieter für Paidspace gibt es im Internet mittlerweile wie Sand am Meer. Oft bieten die Hoster verschiede Tarife - und sogar eigene Server - an, damit du dir das für dich passende Angebot heraussuchen kannst. Weitere Anbieter-Vorschläge nehme ich gerne per E-Mail in Empfang...

Alle Angaben ohne Gewähr!
Webhoster
(Anbieter)
Bemerkung

Webspace - Weitere Links

Bitte beachte, dass es bei der Zusammenstellung dieser Listen nicht darum ging, möglichst viele Anbieter aufzulisten, sondern die Webhoster mit den qualitativ besten Angeboten zu finden. Falls du hier noch nicht fündig geworden bist, könnten dich die folgenden Seiten interessieren:

Link Bemerkung

Auf der nächsten Seite findest du einige wissenswerte Infos über Domains...

©2005-2006 Sven Kammerer, Erfolgswebmaster.de